Nur Geduld... ab Sommer 2019 geht die Post ab!

Postboutique Hotel Gastgeber Jörg Marohn

Auf ein Wort! 10 Fragen an… Jörg Marohn


- Herr Marohn, welche Aufgabe haben Sie im neuen Postboutique Hotel Wuppertal? - 

Ich bin Gastgeber, der erste Ansprechpartner im Hotel, verantwortlich für alle Abläufe in den Abteilungen und das Wohl unserer Gäste und Kunden.

- Was war Ihr erster Berufswunsch und wie haben Sie letztendlich den Weg hier her gefunden? - 
Wie bei vielen Kindern und Jugendlichen, zumindest damals, Lokomotivführer. Letztendlich, nach dem Gymnasium der Wunsch nach dem geschäftlichen Umgang mit Menschen vieler Nationen, geteilt mit Administration und kaufmännischen Aufgaben.

- Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß? -
Die Vielfältigkeit, die Abwechslung, kein Tag ist wie der andere. Der vielseitige Kundenkontakt, Administration, Planungen und Visionen.

- Stichwort „Irgendwas ist immer“: Wie oft schauen Sie täglich auf Ihr Handy? -
Mehrmals stündlich.

- Was wird das nächste große Projekt im Postboutique Hotel Wuppertal? -
Wir haben unser großes Ziel, unsere Eröffnung des tollen Projektes vor Augen und arbeiten im Detail auf „den Tag“ hin. Aktuell erwarten wir den Einbau der hochmodernen Personenaufzüge.

- Wofür würden Sie mitten in der Nacht aufstehen, egal ob beruflich oder privat? -
Wir, besonders meine Frau, stehen jede Nacht auf um unsere 9 Monate alten Zwillinge zu versorgen.

- Für welche drei Dinge in Ihrem Leben sind Sie besonders dankbar? -
Meine Familie, meine Freunde und Erdbeeren.

- Was war die beste Entscheidung in Ihrer beruflichen Laufbahn? -
Meine Entscheidung für diesen Beruf!

- Auf was könnten Sie niemals verzichten? -
Auf meine Familie.

- Und zu guter Letzt: Was war das schönste Kompliment, das Sie in letzter Zeit bekommen haben? -
Beruflich natürlich das Angebot zur Leitung des Postboutique Hotel von Anke Hartmann und Arnt Vesper. An jedem Abend die Freude meiner Kinder und meiner Frau, wenn ich heimkomme.

Im Gespräch mit dem Gastgeber im Postboutique Hotel Wuppertal.